Klaus Kuster - Fußach

Wohnen im Naturschutzgebiet

Facts:

Klaus Kuster,
Landwirt geb. am 29.8.1975
wohnhaft in Fußach
verheiratet mit Isabella,
Kinder: Johanna + Albert
Hobbies:
Bootfahren, skifahren,
lesen
Hof:
52 ha
Milchmenge:
ca. 600.000 kg/Jahr
Tiere:
65 Kühe, 40 Rinder,
25 Kälber, 2 Ziegen,
2 Katzen, 2 Hasen, 1 Hund

Die Seele baumeln lassen

In unserer freien Zeit ist unser kleines Boot unsere Ruheinsel. Dann fahren wir - fast von der Haustüre weg - hinaus auf den See. Meine Frau Isabella und meine kleine Tochter Johanna sind echte Wassernixen, ich selbst lasse lieber im Boot die Seele baumeln – oder hole auch ‘mal eine Mütze voll Schlaf nach.

Klaus Kuster

Klaus Kuster 9

Ländle Landwirt mit Leib und Seele

Hier in Fußach in unserem schönen Ländle einen Hof zu haben, ist für mich etwas ganz besonderes. Ich bin hier aufgewachsen, ich kenne und liebe das Land, ich habe hier Familie und Freunde, auf die ich immer zählen kann. Die Seele baumeln lassen In unserer freien Zeit ist unser kleines Boot unsere Ruheinsel. Dann fahren wir - fast von der Haustüre weg - hinaus auf den See. Es ist eigentlich ganz einfach: Wir leben und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen.

Klaus Kuster 6

Direkt neben dem Naturschutzgebiet

Wir leben hier direkt neben einem wunderbaren Naturschutzgebiet und ganz in der Nähe des Bodensees. Schon beim Frühstückstisch beobachtet unsere kleine Tochter Johanna Rehe, Hasen, Fasane, Reiher, Möwen und sogar einen Milan – Tiere, die andere Kinder nur im Zoo sehen. Ich habe mir immer gewünscht, dass meine Kinder einmal so aufwachsen, wie ich das erleben durfte – mit viel Freiraum in unserer schönen Natur. Und jetzt ist es Wirklichkeit geworden.

Klaus Kuster 3

Über 130 Tiere

Über 130 Tiere Unser Betrieb ist sicher einer der größeren im Ländle, wir haben mit dem Jungvieh rund 130 Tiere. Schon bei der Planung des Stalls habe ich absolute Priorität auf Tiergesundheit gelegt. Mir ist es ganz wichtig, dass es den Tieren gut geht – nur dann geht es auch mir gut. Dazu gehören viel Licht und Sonne, gutes Futter und ein großzügiger Stall mit breiten Laufgängen. Im Sommer sind die Kühe täglich auf der Weide: sie gehen gern hinaus – kommen aber auch gerne wieder heim.

Klaus Kuster 4

Am Hof helfen alle zusammen

Hier am Hof helfen alle zusammen. Jeden Tag sind meine Eltern im Stall – das funktioniert in der Regel sehr gut, auch wenn ich und mein Vater manchmal unterschiedliche Ansichten haben über moderne Hofführung – in der Regel springt dann meine Mutter ein und schafft wieder Ruhe (lacht wieder). Wenn einmal Not am Mann ist kann ich auf meine Brüder, Verwandte, Nachbarn und Kollegen zählen, z.B. in der Erntezeit oder wenn wir die Kälber zum ersten Mal ins Freie lassen – alle helfen ganz unkompliziert oft bis in die Nacht hinein – dafür bin ich Ihnen sehr dankbar. Nach einem arbeitsreichen Tag bin ich zufrieden, wenn im Stall alles gut gelaufen ist und die Tiere gesund sind – und vor allem, wen wir den ersten Schnitt im Stall haben, das sind schon 40% unseres Futters, das ist dann wirklich ein gutes Gefühl.

Klaus Kuster 8

Unser Boot ist unsere Ruheinsel

Natürlich bleibt uns aber auch freie Zeit, die ich am liebsten mit meiner Familie verbringe. Dabei ist unser kleines Boot unsere Ruheinsel. Dann fahren wir - fast von der Haustüre weg - hinaus auf den See. Meine Frau Isabella und meine kleine Tochter sind echte Wassernixen, ich selbst lasse lieber im Boot die Seele baumeln – oder hole auch ‘mal eine Mütze voll Schlaf nach. Es ist eigentlich ganz einfach: Wir leben und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen. Vorarlberg Milch ist für mich ein verlässlicher Partner. Sie haben hohe Qualitätsanforderungen, die wir aber gut erfüllen können – das passt für uns. Um eine gute Milchqualität liefern zu können ist es wichtig, dass die Tiere gesund sind, gutes Futter bekommen und sauber gehalten werden – nur wenn es der Kuh gut geht und sie auf gesunden Beinen steht, frisst sie und gibt gute Milch. Und wenn Sie mich nach meinem Lieblingsprodukt von Vorarlberg Milch fragen, dann kann ich Ihnen nur sagen, dass wir ja selbst super Milch haben – aber ohne die Butter von Vorarlberg Milch könnte ich nicht sein!

Hat dir der Artikel gefallen? Erzähl deinen Freunden davon!