Aufschneiden von Käse

Die richtige Aufschneidetechnik macht die perfekte Käseplatte!

Käseaufschneidung,-Vorarlberg-Milch

Gemischte Käseplatte - das Auge isst mit


Eine Käseplatte kann gut vorbereitet werden. Die Genusstemperatur liegt bei ca. 18-22°C. Sie soll milden bis würzigen Käse beinhalten und mindestens 4-5 verschiedene Käsesorten. So z.B. Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse, Hartkäse und Blau- bzw. Grünschimmelkäse.

Wir zeigen Ihnen wie Käse richtig geschnitten wird:

Hartkäse

Falls Käse nicht gleich serviert wird, sollten die vorbereiteten Käseteller mit Frischhaltefolie abgedeckt und bis zu einer halben Stunde vor dem Servieren kühl gestellt werden.

Hartkäse + Parmesan

Wenn Sie besonders lange gereiften Hartkäse (mehr al 1,5 Jahre) stechen, dann vergrößern Sie die Oberfläche des Käses. Die Folge: die Geschmackstoffe können im Mund besser gelöst werden.

Schnittkäse

Käse kauft man grundsätzlich im Stück. Wenn Sie die geschnittenen Käsestücke in interessante Formen zusammensetzten, dann demonstrieren Sie die hohe Kunst des Plattenlegens.

Edelschimmelkäse

Edelschimmelkäse schneidet man am besten mit Draht. Bei großen Käsestücken senkrechte und gerade Kanten zu ziehen ist nicht immer leicht. Die Stücke sollten immer gleich groß sein.

Weichkäse

Schneiden Sie mehrere Segmente aus einer Käsetorte. Es empfiehlt sich die Schnittseiten immer wieder zu wechseln, so verhindern Sie das Austrocknen auf einer Seite des Käsestücks.